Sie sind die älteste Rinderrasse Italiens. Sie haben ein rein weißes Fell die – Chianina Rinder. Ihre Heimat ist die Toscana, Umbrien und die Marken in Mittelitalien. Aber nicht nur ihr prozellanfarbiges Fell sticht besonders hervor, sondern auch ihre Grösse, in Arezzo stellte der Chianina-Stier „Donetto“ mit einer Grösse über 2 m und einem Gewicht von 1740 kg den Rekord auf. Die „normalen“ Stiere erreichen im Durchschnitt eine Grösse von 180 cm und ein Gewicht von ca. 1500 kg .

Bei der Geburt haben sie ein rötlich braunes Fell welches später seine weiße Farbe annimmt. Allein dieses würde das Chianina Rind schon von anderen Rindern hervorheben, aber sie haben noch bemerkenswertere Vorzüge. Gourmets schwärmen in erster Linie von der hervorragenden Qualität des Fleisches. Bekannt als „Bistecca alla Fiorentina“ wiegt so ein Steak ca. 1 kg und zergeht auf der Zunge. Bevor es auf dem Teller landet genießt es die saftigen Weiden der Marken. Hier fühlen sie sich besonders wohl. Chianina Rinder sind außerordentlich sensibel und mögen keine Veränderungen, so bleiben sie glücklich dort wo sie geboren werden. Am liebsten auf einer grünen Weide am Fuß der Apenninen. Ist ihre Zeit abgelaufen, machen sie einen Gourmet glücklich, der dieses ultimative Steak zu schätzen weiß. Bon Appetito!

…mehr in den nächsten Tagen zur perfekten Zubereitung!